FANDOM


Benno Fürmann
Benno-Fürmann-01.jpg
Reale Welt
Geburtsdatum 17. Januar 1972
Geburtsort Berlin-Kreuzberg
Geschlecht männlich
Familie eine Tochter
Wohnort Berlin-Prenzlauer Berg
Und-tschüss-Welt
Auftritte Und tschüss!
Und tschüss! Auf Mallorca
Und tschüss! In Amerika
Status Hauptdarsteller
Rolle Günther „Günni“ Dobrinski

Benjamin Fürmann, gennant „Benno“, ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher. In Und tschüss! ist er einer der Hauptdarsteller und spielt Günther Dobrinski, genannt „Günni“.

Leben

Benno Fürmann wurde am 17. Januar 1972 in Berlin-Kreuzberg geboren. Er besuchte das Internat des des Ernst-Kalkuhl-Gymnasiums in Bonn und schloss dort mit der Mittleren Reife ab. Anschließend jobbte er als Kellner, Türsteher und Gerüstbauer.

1991 ging Fürmann nach New York City, wo er Schauspiel am Lee Strasberg Theatre and Film Institute studierte. Nach seinem Studium kehrte er nach Deutschland zurück.

Wirken

Benno Fürmann spielte zunächste kleinere Rollen in Film und Fernsehen. Der Durchbruch zu größerer Bekanntheit gelang ihm als junger Bubi Scholz in dem Film "Die Bubi Scholz Story" (1998) neben Götz George und als Hein in dem Film "Anatomie" (2000) neben Franka Potente.

Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler betätigt Fürmann sich auch als Synchronsprecher.

Filme (Auswahl)

Als Schauspieler
  • 1992: Schuld war nur der Bossanova
  • 1993: Einfach nur Liebe
  • 1995: Und tschüss!
  • 1996: Und tschüss! Auf Mallorca
  • 1996: Und tschüss! In Amerika
  • 1998: Die Bubi Scholz Story
  • 1998: Der Eisbär
  • 1999: Pünktchen und Anton
  • 2000: Anatomie
  • 2000: Freunde
  • 2000: Der Krieger und die Kaiserin
  • 2000: Kanak Attack
  • 2001: Das Staatsgeheimnis
  • 2002: Zwei Seiten der Liebe
  • 2003: Sin Eater – Die Seele des Bösen
  • 2004: Die Nibelungen
  • 2005: Merry Christmas
  • 2006: Die Wilden Hühner
  • 2006: Kreuzzug in Jeans
  • 2007: Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken
  • 2007: Die Wilden Hühner und die Liebe
  • 2008: Nordwand
  • 2008: Mutant Chronicles
  • 2008: Jerichow
  • 2008: Die Wilden Hühner und das Leben
  • 2009: Hinter Kaifeck
  • 2010: Teufelskicker
  • 2011: Tom Sawyer
  • 2013: Der blinde Fleck
  • 2013 Der fast perfekte Mann
Als Sprecher
  • 2003: Sinbad – Der Herr der sieben Meere
  • 2004: Shrek 2 – Der tollkühne Held kehrt zurück
  • 2010: Für immer Shrek
  • 2011: Der gestiefelte Kater
  • 2012: Das grüne Wunder – Unser Wald
  • 2007: Shrek der Dritte

Auszeichnungen

Benno Fürmann erhielt mehrere Auszeichnungen, unter anderem:

  • 1999 den Deutschen Fernsehpreis für Die Bubi Scholz Story
  • 2005 den Adolf-Grimme-Preis mit Gold für Wolfsburg
  • 2006 und 2007 den Jupiter für Merry Christmas und Die Sturmflut
  • 2008 den DIVA-Award als Schauspieler des Jahres
  • 2013 den Stern des Jahres für Der blinde Fleck

Bilder

Weblinks

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki